Rømø

Rømø - Dänemark: Informationen & Tipps für Ihren Urlaub auf der Insel Rømø

Die schöne Insel in der Nordsee hat alles, was Sie von einer dänischen Urlaubsinsel verlangen können! Rømø bietet viel Platz und frische Luft. Eine Oase weit weg vom Alltag in der südwestlichsten Ecke Dänemarks, die durch einen 9 km langen Damm mit dem Festland verbunden ist. Hier werden Gemütlichkeit, Erholung und Wohlbefinden groß geschrieben. Mit den Gezeiten bieten das Wattenmeer und die Marsch Naturerlebnisse. Erforschen Sie die Umgebung zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Besuchen Sie auch die gemütlichen Kleinstädte wie Tønder, Ribe und Møgeltønder an der Westküste.

Sehenswürdigkeiten: Mitten auf Rømø liegt Lakolk. Die Stadt hat sich sehr verändert, seitdem der Pfarrer von Skaerbaek 1898 das erste Strandhotel eröffnete. Damals brachte ein Boot die Gäste zur Insel, und ein mit Pferden bespannter Zug brachte sie zum Hotel. Spuren des Schienenweges durch die Heide zwischen Kongsmark und Lakolk sind heute noch zu sehen.

Ausflugsmöglichkeiten:
Drachenfestival auf Rømø: Am ersten Wochenende im September findet eines der größten Drachenfestivals Europas statt. Tausende von Besuchern können die imponierenden und fantasievollen Drachen in allen Größen erleben.
Spiel- und Pferdeland Rømø: Rømø Sommerland bietet viele lustige Aktivitäten. Hier gibt es u.a. eine Wasserrutschbahn, Haustiere zum Spielen und viele Aktivitäten, die, wenn der Eintritt bezahlt ist, frei benutzt werden können.
Rømø Jazzfestival: Das westlichste und festlichste Festival Dänemarks findet jedes Jahr im Juni statt. Die Festivalteilnehmer nehmen selber darauf Einfluss, wen Sie das folgende Jahr spielen hören möchten. Dadurch spiegelt sich das Programm in den Wünschen der Ansässigen, aber auch in den der vielen Gäste, die jedes Jahr unserer schönen Insel einen Besuch abstatten.
Freizeitzentrum Skaerbaek: Qualitätserlebnisse für die ganze Familie. Die Schwimmhalle ist ein Paradies für Jung und Alt. Hier finden Sie ein großes Becken, ein Kinderbecken, Sauna und Solarium. Freizeitzentrum Skaerbask verfügt außerdem über eine hochmoderne Bowlinganlage, in der Sie sich zu einem Turnier herausfordern können.
Park des Altertums auf Rømø: Oldtidsparken in Skaerbaek ist eine Kombination aus Museum und Freilichtmuseum. Das 1.000 m2 unterirdische Museum gibt einen Eindruck vom Leben der Bauern und Krieger vor 2.000 Jahren. Das Freilichtmuseum stellt dem Besucher die Eisenzeit vor. Auch wird es von Familien bewohnt, die ihren Urlaub so verbringen. Probieren Sie auch das Essen des Altertums im Restaurant „Den Gyldne Galt" (Der Goldene Eber).

Urlaubsaktivitäten:
Golf auf Rømø: Im südlichsten Teil der Insel weihte Golf Rømø im Jahr 2006 seinen Golfplatz mit 18 Löchern ein. Mit seiner Lage direkt an der Nordsee wird er ein der wenigen Links-Golfplätze Dänemarks.
Radfahren auf Rømø: Für eine Entdeckungstour auf der Insel ist das Fahrrad ideal. Ein geländegängiges Rad ist jedoch empfehlenswert - die Routen verlaufen hauptsächlich auf Kieswegen. Radeln Sie z.B. durch das Dünenschutzgebiet mit einer großen Mannigfaltigkeit von Flora und Fauna. Zur Fortsetzung der Radtour kann man dann durch Kirkeby Plantage nach Spidsbjerg radeln oder durch Vräby Plantage nach Stagebjerg mit einem schönen Blick über die Insel.

Badeurlaub: Rømø hat den längsten und breitesten Sandstrand Europas, ca. 12 km in der Länge und ca. 1-3 km in der Breite. Hier findet sich viel Platz zum Baden, Spielen, Segeln oder Surfen. Shoppen Sie im Herzen von Rømø in Lakolk, besuchen Sie die Nachbarinseln Mandø und Sylt oder unternehmen Sie einen Tagesausflug zum Fischereimuseum Esbjerg, LEGOLAND oder Sommerland Syd. Auf der Westseite von Rømø erstreckt sich feinster Sandstrand über die ganze Länge der Insel. Der Strand ist offen und flach und zwischen l und 3 km breit, je nach Gezeiten. Der Strand wird öfters vom Meer überflutet, weshalb man u.a. Bernstein finden kann. Der nördlichste Teil des Strandes ist Militärgebiet und deshalb gesperrt, der Rest des Strandgebiets kann frei benutzt werden. Es ist weiterhin zugelassen, das Auto an den größten Teil des Strandes mitzubringen, zum Schutz der Dünen und der Badegäste sind die autofreien Bereiche aber im Jahr 2001 erweitert worden. Der Sønderstrand ist wegen seines riesigen Spielplatzes für alle, die strandsegeln oder Parakart fahren wollen, bekannt. Dies stört die Badegäste nicht, da diese Aktivitäten in besonders gekennzeichneten Gebieten für Strandsegler, Parakartfahrer und Windsurfer stattfinden. Auf der östlichen Seite von Rømø liegt das Wattenmeer. Hier kommen nur selten Badegäste, aber Sie können dafür die schöne Natur erleben.