Dueodde - Bornholm

Bornholm - Dänemark: Informationen & Tipps für Ihren Urlaub in Dueodde auf der Insel Bornholm

Dueodde ist ein beschaulicher Ferienort an der Südostspitze der Insel Bornholm. Bekannt ist der Ort vor allem wegen des großen Sandstrandes, der bei Badeurlaubern sehr beliebt ist. Ein markantes Wahrzeichen ist der Leuchtturm „Dueodde Fyr“, der direkt an der Küste liegt. Touristen können sich von der 37 Meter hohen Plattform einen Überblick über die Umgebung verschaffen. Der Turm ist insgesamt 47 Meter hoch. Für Einkäufe bietet sich das wenige Kilometer nördlich gelegene Snogebaek an. In Dueodde gibt es zwar auch die Möglichkeiten, einige Kleinigkeiten einzukaufen. Aber für die Lebensmittelversorgung ist das Angebot zu klein.

Natur: Der breite Strand mit seinen ausgeprägten Dünen prägt die Umgebung Dueoddes. Landeinwärts gibt es einen schönen Kiefernwald. Strand und Wald gehen ineinander über, so dass sich dem Besucher eine sehr schöne und idyllische Landschaft offenbart. Der Strand kann über einen 600 Meter langen Steg erreicht werden. Das ist gerade für Rollstuhlfahrer ein großer Vorteil. Aber auch mit Fahrrädern oder einem Kinderwagen lässt sich der Weg zur Küste leicht zurücklegen.

Sehenswürdigkeiten: Dueodde hat abgesehen von dem oben erwähnten Leuchtturm keine Sehenswürdigkeiten zu bieten. Allerdings ist das pittoreske Snogebaek nur wenige Kilometer entfernt. Dort gibt es eine traditionelle Räucherei und eine Glasbläserei. In dem verwinkelten Fischerdorf gibt es viele schöne Plätze zu entdecken.

Ausflugsmöglichkeiten: Die größte Burgruine Nordeuropas befindet sich auf Bornholm und trägt den Namen „Hammershus“. Sie ist auf der entgegengesetzten Ecke der Insel und doch lohnt sich ein Besuch. Die Fahrtzeit beträgt keine Stunde und das Ziel ist sehenswert. Für Kinder ist dieser Ort ein großer Abenteuerspielplatz. Unterwegs kann man sich bei Gudhjem ein sehr schönes „Mittelalterzentrum“ anschauen. Dort sind alte Bauten aus dieser Epoche originalgetreu nachgebaut worden. Wer sich für die Kunst der letzten beiden Jahrhunderte interessiert, kann sich Bornholms Kunstmuseum in Ronne anschauen. Der Schwerpunkt der Sammlung liegt auf Malerei.

Urlaubsaktivitäten: Der breite Strand bietet sich geradezu für Beachvolleyball an. Den ganzen Sommer über sieht man dort Anfänger und Könner spielen. Sehr zu empfehlen sind Strandläufe früh am Morgen, möglichst während die Sonne aufgeht. Dann sind die Badetouristen noch zuhause und es bietet sich ein atemberaubender Anblick. Von Dueodde aus lassen sich tolle Radtouren starten. Bornholm ist bekannt für sein weit verzweigtes Wegenetz. Besonders schön ist, dass die meisten Radwege autofrei sind. Auch Läufer kommen auf ihre Kosten. Die Laufschuhe sollten also unbedingt im Gepäck sein.

Badeurlaub: Der Strand ist besonders bei Familien beliebt. Der feine Sand von Dueodde ist in Dänemark legendär. Da die Küste sehr flach abfällt und zudem noch einige vorgelagerte Sandbänke hat, kann man sehr weit in das Wasser hineingehen. Für Kinder ist das ideal, denn sie können sich relativ frei bewegen. Windsurfer finden am Strand von Dueoddo ideale Bedingungen. Auch viele Anfänger wagen sich an diesen Sport heran. Der unbeteiligte Zuschauer kann viel Spaß haben, wenn die Novizen ein ums andere Mal ins Wasser fallen.

Anreise: Wenn man mit dem Flugzeug oder einer Fähre in Ronne angekommen ist, sollte man sich einen Mietwagen oder ein Taxi nehmen. Über die Verbindungsstraße 38 gelangt man nach Aarkirkeby. Mitten im Ort weist ein Schild den rechten Weg nach Dueodde. Wenn man sich in Richtung Pedersker bewegt, ist man auf der richtigen Spur.