Urlaub in Grærup

Grærup - Dänemark Urlaub: Info, Reisen und Unterkünfte

In Grærup Urlaub machen, heißt auch immer Entspannung und Erholung pur. Der Ort selbst liegt geschützt im Hinterland, zwischen Henne Strand und Vejers Strand. In Grærup wartet auf die Feriengäste nicht nur eine der schönsten Naturlandschaften an der dänischen Westküste, sondern auch eine gute Auswahl an Ferienhäusern, Ferienwohnungen und Apartments in allen Größen und Preislagen. Ob man hier mit der ganzen Familie seine Ferien verbringen möchte, oder vielleicht doch nur für einen kurzen Wochenendurlaub herkommt, macht keinen Unterschied, denn Grærup ist immer eine Reise wert.

Natur: Die natürliche und vor allem ursprüngliche Landschaft rund um Grærup zeichnet sich besonders durch die endlos weiten und weißen Sandstrände und die wilden, vom Wind zerzausten Dünen aus. Wenn man weiter ins Hinterland kommt, dann kann man in den immer wieder reizvolle Landschaften viele Möglichkeiten finden, um zu Fuß, auf dem Rad oder vielleicht auch auf dem Pferderücken die wunderschöne Natur rund um den See Langsø und den Wald Kærgaard Plantage zu erkunden und zu entdecken. Ebenfalls ein schönes Ziel für eine ausgiebige Wanderung ist Ho Klitplantage, eine ausgedehnte und geschützte Dünen- und Heidelandschaft, mit vielen Wanderwegen und einer herrlichen Aussicht über die Dünen bis hin zur Halbinsel Skallingen. Die Halbinsel steht komplett unter Naturschutz. Man kann bis zur Spitze hinaus wandern und von dort aus sehen, wie sich die Seehunde am Strand tummeln. Auch die Flora ist hier einzigartig.

Klima: Da Grærup im Hinterland liegt, bleibt der beliebte Ferienort von den heftigen Winden weitgehend verschont, die im Herbst und Frühling von der Nordsee her wehen. Das Klima ist zu allen Jahreszeiten sehr angenehm. Die Sommer sind zwar heiß, aber es wird bedingt durch den Wind nie drückend schwül. Auch im Winter kann man an der Küste gut Urlaub machen. Viele der Ferienhäuser haben einen gemütlichen Ofen oder sogar einen offenen Kamin. Und was kann schöner sein, als an einem kalten Tag vor einem warmen Ofen zu sitzen und einen heißen Tee oder Grog zu trinken? Auch in der kalten Jahreszeit macht es im Urlaub immer wieder Spaß, am Strand spazieren zu gehen und sich den frischen Wind um die Nase wehen zu lassen.

Sehenswürdigkeiten: In der Region rund um Grærup und besonders in Blåvand und Oksbøl, sind viele dänische Künstler zu Hause. Einige davon öffnen ihre Werkstätten und Ateliers auch für die Besucher. Hier kann man den Künstlern über die Schulter schauen und vielleicht das eine oder andere Andenken an einen schönen Urlaub kaufen. Alle, die gerne Süßes naschen, sollten zur Vejers Dropskogeri fahren, denn dort kann man hautnah miterleben, wie Bonbons hergestellt werden. Man kann die süßen Köstlichkeiten natürlich auch kaufen und im Ferienhaus genießen. Das Bernsteinmuseum im nahen Oksbøl bietet einen sehr interessanten Einblick in die Kulturgeschichte, die Herstellung von Schmuck und auch in ein schönes Kunstgewerbe. Vom 39 m hohen Leuchtturm bei Blåvandshuk hat man einen wunderschönen Blick auf die Nordsee, Grærup und die ganze Umgebung. Der Aufstieg ist zwar anstrengend, aber er lohnt sich. Sehenswert sind auch die Betonbunker aus dem Zweiten Weltkrieg, denn sie prägen den Strand rund um den Leuchtturm von Blåvandshuk Fyr.

Ausflugsmöglichkeiten: Besonders schön für einen Tagesausflug ist ein Besuch im benachbarten Esbjerg. Vor allem das örtliche Kunstmuseum, die vielen interessanten Galerien, das Fischerei- und auch das Seefahrtsmuseum sind sehenswert. Von Esbjerg aus kann man auch mit der Fähre in nur zehn Minuten die malerische Insel Fanø erreichen. Die kleine Insel mit ihren idyllischen Orten, die noch die für Westjütland charakteristischen, strohgedeckten Häuser haben, die einzigartig schöne Natur und die attraktiven Badestrände sind immer wieder einen Ausflug wert. Wer träumt nicht davon, für einen Tag ein unerschrockener Wikinger zu sein? Möglich wird das im Ribe VikingeCenter, wo man Bogenmachern, Webern, Steinmetzen und Köchen aus der Wikingerzeit zusehen und auch ihre Familien in den typischen Häusern besuchen kann. Legoland, nur knapp 77 km von Grærup entfernt, wurde aus sagenhaften 50 Millionen Legosteinen erbaut. Das Legoland ist eine Attraktion für die ganze Familie.

Aktivitäten im Urlaub: Rund um Grærup gibt es ein sehr gut ausgebautes Netz von Rad- und Wanderwegen, die es möglich machen, die ganze Region auf eine wunderschöne Art und Weise zu erleben. Bei einem Urlaub in einem Ferienhaus in Grærup kommt garantiert keine Langeweile auf, denn es gibt jede Menge Möglichkeiten, sich in vielen Formen sportlich zu betätigen. Wer hier einen Winterurlaub verbringt, der kann zum Beispiel in eines der vielen tropischen Erlebnisbäder gehen oder im Bowlingcenter eine ruhige Kugel schieben. Im Sommer gibt es für die Kleinen Minigolf und für die Großen eine gute Auswahl an Tennis-, Squash- und Basketballplätzen. Auch alle Golfspieler kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt den sehr schön gelegenen Golfplatz Blåvandshuk an der Bucht von Ho, aber auch in Henne, Esbjerg, und Varde kann man golfen. Alle Sportangler können entweder direkt von der Küste aus oder in einem der vielen Angelseen ihrem Hobby nachgehen.

Badeurlaub: Der 20 km lange, weiße und sehr saubere Strand bei Grærup gehört zu den schönsten Sandstränden der Region. Das Wasser ist sehr flach, was den Strand besonders für Kinder attraktiv macht. Der Strand von Grærup ist autofrei und man hat viel Platz zum Baden, Sonnenbaden, Wandern und Beachvolleyball spielen oder Sandburgen bauen. Da die Strände sehr breit sind, ist es hier nie wirklich voll und jeder findet noch bequem ein Plätzchen.

Anreise: Um nach Grærup zu kommen, hat man viele Möglichkeiten. Man kann bis Kopenhagen oder Billund fliegen und dort einen Mietwagen nehmen. Dies hat den Vorteil, dass man im Urlaub immer flexibel bleibt. Eine andere Alternative ist eine Reise mit dem Autoreisezug von Hamburg aus oder man steigt in Rostock auf die Fähre und kommt auf dem Seeweg nach Westjütland.