Rad- und Wanderreisen

Das Fahrrad steht ganz oben auf der Beliebtheitsskala in Dänemark.
Fast 10 000 km gut ausgeschilderte Radrouten, davon 10 nationale mit ca. 3300 km Länge, bieten kreuz und quer durch das Land beste Voraussetzungen für Sicherheit und Genuss.
Es werden weitestgehend autofreie oder wenig befahrene Nebenstrassen genutzt.
Hinweisschilder zeigen ein weißes Fahrrad auf blauem Grund, meist mit Routennummer und Kilometer Angabe.
  • Die Brücke über den Großen Belt kann mit Farhrädern nicht befahren werden. Von Juni bis September verkehrt aber mehrmls am Tag ein "Fahrradbus" zwischen den Bahnhöfen Korsør und Nyborg, von Oktober bis Mai wird je ein Transport vor- und nachmittags durchgeführt (Anmeldung mindestens 48 Std. vorher unter der Tel.nr. 70 13 14 15). Mit normalen Rädern kann auch 1x/Std. der Zug zwischen beiden Stationen genommen werden, Tandems oder Fahrräder mit Anhänger müssen aber den Bus benutzen. Der Transport kostet mit beiden Varianten DKK 90,--.
  • Fast alle Fähren und Überlandbusse(nicht Stadtbusse) erlauben die Mitnahme von Rädern.
  • Die Mitnahme normaler Räder in der Bahn ist möglich, jedoch nicht im InterCityLyn, sowie zur Rush Hour in der Kopenhagener S-Bahn. Ein Anspruch auf Beförderung besteht nicht, die Mitnahme hängt vom vorhandenen Platz ab. Der ist in den meisten InterCity Fernzügen meist beschränkt, es können aber Fahrradplätze reserviert werden. Die Details der Beförderung erfährt man an jedem dänischen Bahnhof (dort liegen auch Informationsbroschüren aus).
  • Bei Inlandsflügen ist der Radtranspport kostenpflichtig.
  • Leihfahrräder bekommt man in jedem einigermaßen touristisch bekanntem Ort meist von mehreren Anbietern.
  • Vielerorts kann man in Ferienparks, auf Campingplätzen und an den Bahnhöfen Räder leihen.
  • Die Auswahl ist recht groß und auch Kindersitze und Anhänger werden verliehen.