Anglerreisen nach Dänemark

für Hobby- und Sportangler

Dänemark ist das perfekte Urlaubsziel für den begeisterten Hobby- und Sportangler. Landzungen, Riffe, Fjorde, Buchten und offene Küstenabschnitte sind attraktive Angelplätze - und zwar das ganze Jahr über und bei jedem Wetter.
Ungeachtet Geschlecht und Alter bietet sich in Dänemark mit seiner 7300 km langen Küstenlinie und über 1000 Seen, sowie unzähligen Flußläufen ein wahres Eldorado für angelbegeisterte Urlauber.

Wir bieten Ihnen eine Auswahl an Ferienhäusern an, die in unmittelbarer Nähe fischreicher Gewässer liegen bzw. Häuser, die speziell auf Angler ausgerichtet sind. Darin befindet sich immer ein Gefrierschrank und Platz für die Säuberung der Fische.

Speziell Fünen, Langeland, Ærø und die umliegenden Inseln sind für viele der Inbegriff des guten Meerforellenangelns geworden sind, da man hier die besten Chancen hat, auf Tuchfühlung mit dem beliebten Sportfisch zu gehen. Der Fischreichtum dieser Regionen ist weit über die Grenzen bekannt und teilweise legendär.
Hier bieten sich in den Küstenabschnitten allerbeste Wachstumsbedingungen für Meerforellen. Hier ist es weder zu kalt, noch zu warm, das ganze Jahr über steht genügend Nahrung zur Verfügung, und so kann sich der Fisch zu einem Angler Traum entwickeln.
Südost Jütland wird von Experten als eines der besten Reviere zum Posenangeln Europas bezeichnet. Dies ist nicht nur der Anzahl der Fische, sondern auch der Größe der Friedfische zu verdanken, die den Posenangler regelrecht ins Schwärmne geraten läßt. Gewässer wie die Vestbirk-Seen und die Jels-Seen gehören zu diesen legendären Gewässern.

Je nach Stellenwert des Angelns bieten sich in jeder Jahreszeit unzählige Gelegenheiten und Orte dieser Leidenschaft zu frönen. Hochsee-Angeln auf Dorsch, Meerforelle, Hornhecht und Plattfisch oder an einem der unzähligen Seen alle Arten von Süßwasser Fischen zu fangen, abwechslungsreiches Angelvergnügen ist garantiert.

Die Spinnangelei auf Dorsch, Hornhecht und Meerforelle von der Küste aus, gilt als dänische Angelspezialität, die außerhalb Dänemarks nicht sehr verbreitet ist.
Viele Sportangler lassen sich von dieser Art des Angelns faszinieren, bei der man in Watthosen bis zur Hüfte im Wasser steht - weit draußen zwischen Steinen und Tangbüscheln, wo die Küste Meter für Meter fächerförmig abgefischt wird, bis man endlich Glück hat