Dänemark

von Jörg-Peter Findeisen

Buchtipp für Ihren Dänemark Urlaub

Aus der Reihe: Geschichte der Länder Skandinaviens

Dänemark gilt als Musterbeispiel eines fortschrittlichen Staates: Kaum ein anderes Land hat die Umgestaltungen der letzten Jahrzehnte so erfolgreich bewältigt, garantiert seinen Bürgern ein so hohes Maß an sozialer Sicherheit, parlamentarischer Mitbestimmung und Basisdemokratie. Dieses Buch schildert zum ersten Mal umfassend die politische, gesellschaftliche und wirtschaftliche Geschichte Dänemarks in deutscher Sprache - von der Frühzeit bis zum modernen Staat heute.

Als Kimbern und Teutonen, später als Vikinger und Staatengründer schrieben die Dänen europäische Geschichte. Die einstige Ostseegroßmacht ist heute zwar Vergangenheit, die modernen Dänen aber fanden ihren Platz in Europa als kluge, fortschrittliche Nation, deren Wohlstand historische Wurzeln hat.
Nach manchen Krisen in ihrer Geschichte sicherten die Dänen über eine jahrhundertealte Neutralität und eine vieljährige „Revolution von oben" eine soziale Wohlfahrt, die ihresgleichen sucht und einen Platz in der ersten Reihe der reichen Nationen dieser Erde behauptet. Kaum ein anderes Land hat die Umgestaltungen der letzten Jahrhunderte so erfolgreich bewältigt, garantiert seinen Bürgern ein solches Maß an sozialer Sicherheit, parlamentarischer Mitbestimmung und Basisdemokratie.
Wer sich jedoch bei uns genauer über die Geschichte Dänemarks informieren wollte, der suchte bislang vergebens nach einer umfassenden zeitgenössischen Darstellung. Nun liegt sie vor. Ebenso kenntnisreich wie anschaulich schildert der Historiker und Skandinavienexperte Jörg-Peter Findeisen darin die wichtigsten Etappen der politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Entwicklung des Landes von der Frühzeit bis heute. Er geht dabei besonders auch auf die Verflechtungen der dänischen mit der deutschen Geschichte ein. Zahlreiche Illustrationen und Karten, eine Zeittafel und Hinweise auf historische Stätten ergänzen den gut lesbaren Text bestens.

"Historie pur, aber durch erzählende, absolut nicht akademische Sprache anschaulich und fassbar gemacht - ein Konzept, das trägt." Nordis - Das Nordeuropa-Magazin
  • Preisinfo: 26,90 Eur[D] / 27,70 Eur[A] / 47,50 CHF UVP
  • Seiten/Umfang: 296 S., 35 Abb. - 21,50 x 13,50 cm

Der Autor

Dr. phil. sc. habil. Jörg-Peter Findeisen, geb.1943 in Grevesmühlen/Mecklenburg, studierte Germnanistik, Geschichte und Slavistik an der Universität Rostock. 1988-93 Lehrstuhl für Geschichte der Neuzeit an der Universität Jena. Danach bis 1995 Gastprofessuren in Schweden und Polen. Seit 1995 Honorarprofessor an der Universität Sundvall/Schweden.
Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. über Christina von Schweden (1992), Gustav II.Adolf (1996), Der deißigjährige Krieg, Eine Epoche in Lebensbildern (1998).